chitosan

  • Chitosan gegen Corona? Substituiertes Chitosan wirkt als Hemmstoff für SARS-CoV-2 und MERS-CoV

    Veröffentlicht am

    Seit Anfang des Jahres breitet sich das neue Coronavirus SARS-CoV-2 von China ausgehend weltweit aus. Der Erreger löst die Lungenkrankheit Covid-19 aus und wird seit dem 11. März 2020 aus Pandemie eingestuft. Forscher in der ganzen Welt arbeiten an der Entwicklung von Schutzimpfungen und Medikamenten. Eine aktuelle Studie untersuchte die antivirale Wirksamkeit von HTCC (N-(2-hydroxypropyl)-3-trimethylammonium chitosan chloride) gegenüber dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 und MERS-CoV in vitro und ex vivo.

     Weiterlesen: Chitosan gegen Corona? Substituiertes Chitosan wirkt als Hemmstoff für SARS-CoV-2 und MERS-CoV

  • Unterstützung der Regeneration von Nervenzellen mit Chitosan

    Veröffentlicht am

    Weltweit leben etwa 2,5 Millionen Menschen mit den Folgen einer Rückenmarksverletzung. An der verletzten Stelle bildet sich Narbengewebe aus Gliazellen, welches die Regeneration der Nervenzellen verhindern. Die vollständige funktionelle Wiederherstellung des Rückenmarks ist bis heute nicht möglich, auch weil die Kaskade von Ereignissen, die an der verletzten Stelle abläuft noch nicht vollständig verstanden ist.

     Weiterlesen: Unterstützung der Regeneration von Nervenzellen mit Chitosan

  • Wundversorgung mit Chitosan

    Veröffentlicht am

    Der Heilungsprozess einer Wundverletzung folgt den Schritten Blutgerinnung, Entzündung, Zellproliferation und Regeneration bis zum vollständigen Abheilen des beschädigten Gewebes. Bei chronischen Wunden ist der Ablauf dieser Schritte gestört, wodurch die Wunden für längere Zeit entzündet bleiben. In einer überalterten Gesellschaft mit ungesunden Gewohnheiten (schlechte Ernährung, wenig Bewegung) wird die Zahl an chronischen Wunden weiter zunehmen. Deshalb ist die Forschung an Materialien, die eine verbesserte Wundversorgung und damit Heilung ermöglichen von großer Bedeutung. Die im folgenden vorgestellten Veröffentlichungen beschäftigen sich mit der Erforschung von Chitosan-basierten Materialien zur Behandlung chronischer Wunden.

     Weiterlesen: Wundversorgung mit Chitosan

  • Nachweis bakterieller Endotoxine in Chitosan mit dem rekombinanten Faktor C Test

    Veröffentlicht am

    Die Testung auf bakterielle Endotoxine mit dem rekombinanten Faktor C könnte als neues allgemeines Kapitel in das Europäische Arzneibuch aufgenommen werden. Die europäische Pharmakopöe hat zu einer öffentlichen Beratung über die Erstellung eines neuen Generalkapitels (2.6.32) aufgerufen. Bereits 2016, wurde in einem Nachtrag (Supplement 8.8 Kapitel 5.1.10: Guidelines for using the test for bacterial endotoxins) der rFC Test als Alternative zum Limulus-Amöbozytenlysat (LAL) anerkannt. Der nächste Schritt wäre jetzt die Veröffentlichung eines eigenen Kapitels zum Test auf bakterielle Endotoxine unter Verwendung des rFC Tests.

     Weiterlesen: Nachweis bakterieller Endotoxine in Chitosan mit dem rekombinanten Faktor C Test

  • pH-steuerbare Emulsionssysteme mit Chitosan

    Veröffentlicht am

    Der Einsatz von Chitosan für die Entwicklung neuer Pickering Emulsionen ist vielversprechend. Pickering Emulsionen zeichnen sich durch eine Stabilisierung der Phasengrenzfläche durch Feststoffpartikel aus. Die Partikel verhindern eine Koaleszenz der Tröpfchen. Die Entwicklung von partikulären Emulgatoren ist aufgrund der vielen Vorteile gegenüber herkömmlichen Tensidsystemen hoch interessant. Nützlich ist die höhere Stabilität, die bessere Steuerung der Vesikelgröße und die geringere Toxizität.

     Weiterlesen: pH-steuerbare Emulsionssysteme mit Chitosan

  • Klinische Studien mit Chitosan

    Veröffentlicht am

    Mit Chitosan wird nicht nur fieberhaft im Labormaßstab geforscht, auch die konkrete Anwendung Chitosan basierter Produkte für verschiedenste Indikationen wird im Rahmen von klinischen Studien getestet. In diesem Artikel geben wir einen Einblick zu aktuellen klinischen Studien die sich um Chitosan drehen und stellen die Ergebnisse zweier Studien zum den Themen „Heilung chronischer Wunden“ und „Verbesserte Hämostase nach Punktur der Unterarmarterie (A. radialis)“ vor.

     Weiterlesen: Klinische Studien mit Chitosan

  • Chitosan-Jahresrückblick 2017 und das Potential von Chitosan und COS zur Behandlung von Alzheimer

    Veröffentlicht am

    Zum Jahresende reflektieren wir kurz um welche Themen sich die Chitosan Welt dieses Jahr gedreht hat. Außerdem stellen wir einen Artikel zum Thema Alzheimer und der neuroprotektiven Wirkung von Chitosan, Chitosanoligosacchariden und deren Derivative vor.

     Weiterlesen: Chitosan-Jahresrückblick 2017 und das Potential von Chitosan und COS zur Behandlung von Alzheimer

  • Chitosan: Begleiter oder Retter einer guten Flasche Rotwein?

    Veröffentlicht am

    Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen stellt sich die Frage, was kochen und welchen Wein servieren für ein paar gemütliche Stunden mit den Liebsten? In der besinnlichen Zeit daheim darf eine interessante Lektüre nicht fehlen – natürlich, wie soll es anders sein, zum Thema Chitosan. Chitosan und Wein tauchen immer mal wieder in Publikationen zusammen auf. Wie passt das eigentlich zusammen? Wofür kann man Chitosan bei Wein einsetzen und kann ich eventuell meinen nach Kork schmeckenden Wein retten?

     Weiterlesen: Chitosan: Begleiter oder Retter einer guten Flasche Rotwein?

  • Chitin-Hybrid-Material: Science Fiction oder Realität?

    Veröffentlicht am

    Die Natur bietet die besten Ideen für die Entwicklung innovativer, bioinspirierter Materialien im Technik und Medizinbereich. In der folgenden Studie nutzten Forscher die herausragenden Eigenschaften von Chitin in Kombination mit Seidenfibroin zur Herstellung eines optisch transparenten Hybridmaterials, inspiriert von den Bestandteilen der Außenhaut von Arthropoden. Beleuchtet werden außerdem hoch spannende und zukunftsweisende Anwendungsbereiche, von der direkten Messung des Gehaltes an Glucose in der Tränenflüssigkeit im Auge mittels smarter Kontaktlinsen bis hin zu kratzresistenten Displayfolien, dieses biomimetischen Verbundmaterials.

     Weiterlesen: Chitin-Hybrid-Material: Science Fiction oder Realität?

  • Hydrogele mit Chitosan von HMC

    Veröffentlicht am

    Die Anwendungsbereiche für Chitosan-basierte Hydrogele sind vielfältig. Die Herstellung der Hydrogele erfolgt durch chemische oder physikalische Vernetzung. Die hydrophilen Gruppen von Chitosan ermöglichen die Absorption von großen Mengen Wasser. Chitosan Hydrogele eignen sich sehr gut als Scaffold-Material für die Gewebezüchtung, da sie die Extrazelluläre Matrix nachahmen. Des Weiteren ist der Einsatz als Freisetzungssystem für Medikamente, Proteine oder Wachstumsfaktoren möglich[1]. Dieser Artikel gibt einen kurzen Überblick über neuere Publikationen, die sich mit der Entwicklung und Anwendung von Chitosan Hydrogelen unter Verwendung von Chitosan, hergestellt durch HMC, beschäftigen.

     Weiterlesen: Hydrogele mit Chitosan von HMC

  • August 2017 - Elektrogesponnene Chitosan-Nanofasern

    Veröffentlicht am

    Im August wurden 320 Artikel rund um Chitosan und Chitosan Derivate in verschiedenen Fachzeitschriften veröffentlicht(PubMed.gov). Dabei beschäftigen sich sieben spannende Artikel mit elektrogesponnenen Nanofasern aus Chitosan. Für die Herstellung von Nanofaserstrukturen für das Tissue Engineering ist Elektrospinnen eine einfache und kostengünstige Technologie. Elektrogesponnene non-woven Nanofasermatten sind hochporös und bieten eine große Oberfläche. Das biokompatible, bioabbaubare und bakteriostatische Chitosan ist perfekt geeignet für die Herstellung von Nanofasern und Anwendung als Scaffold Material.

     Weiterlesen: August 2017 - Elektrogesponnene Chitosan-Nanofasern

  • Virale Unbedenklichkeit von Chitosan

    Veröffentlicht am

    Wie steht es um die virale Unbedenklichkeit von Chitosan? Wir möchten Ihnen gerne eine sehr interessante Publikation zur viralen Sicherheit von Chitosan vorstellen. Park et al. (2015) zeigte, dass die Bedingungen des Deacetylierungsprozesses von Chitin für eine Virusinaktivierung ausreichend sind, womit Chitosan als virusfreies Biopolymer in Medizinprodukten für den Mensch angewendet werden kann. Die Forscher aus Korea verwendeten Chitin von Heppe Medical Chitosan und zeigten, dass möglicherweise vorhandene Viren durch den Deacetylierungsprozess bei der Umwandlung von Chitin zu Chitosan effizient inaktiviert werden.

     Weiterlesen: Virale Unbedenklichkeit von Chitosan

  • Publikationen im Juli 2017 - Chitosan Implantate für die Regenerative Medizin

    Veröffentlicht am

    Die Regenerative Medizin benötigt Strukturen, die die Selbstheilungskapazitäten des menschlichen Körpers unterstützen. Implantat Scaffolds müssen die Zellproliferation und Neubildung des Gewebes fördern. Anforderungen an die Implantate sind regulierbare Abbauraten der Biomaterialien, vernetzte Poren und funktionale Oberflächen. Aufgrund ihrer einzigartigen Eigenschaften sind Chitosane perfekt geeignet um diese Anforderungen der regenerativen Medizin zu erfüllen. Im Folgenden werden zwei spannende Studien über den Einsatz von Chitosan in diesem Bereich vorgestellt.

     Weiterlesen: Publikationen im Juli 2017 - Chitosan Implantate für die Regenerative Medizin

  • Publikationen im Juni 2017 - Chitosan-basierte Beschichtung von Zahnimplantaten

    Veröffentlicht am

    Für den erfolgreichen Einsatz eines dentalen Implantates ist die Osseointegration, also eine feste Verbindung der Implantatoberfläche mit der umgebenden Knochensubstanz, wichtig. Um eine beschleunigte und verbesserte Integration zu ermöglichen, ist die Beschichtung von Zahnimplantaten mit Chitosan vielversprechend. Im Folgenden möchten wir zwei Veröffentlichungen vorstellen, die Chitosan-basierte Beschichtungen für dentale Implantate untersucht haben.

     Weiterlesen: Publikationen im Juni 2017 - Chitosan-basierte Beschichtung von Zahnimplantaten

  • Publikationen im Mai 2017 - Funktionelle Beschichtungen mit Chitosan

    Veröffentlicht am

    Funktionelle Beschichtungen sollen Implantate, wie zum Beispiel künstliche Herzklappen oder Koronarstents, widerstandsfähiger gegenüber verschiedenste Einflüsse im menschlichen Körper machen. Ein Problem ist die Bildung von Biofilmen auf der Implantatoberfläche, welche die Kommunikation mit der Umgebung einschränken und Entzündungsreaktionen auslösen können. Des Weiteren kann die Beschaffenheit des Implantatmaterials die Entstehung von Blutgerinnseln fördern und dadurch den Verschluss von Arterien verursachen.

     Weiterlesen: Publikationen im Mai 2017 - Funktionelle Beschichtungen mit Chitosan

  • Publikationen im April 2017 - Chitosan Hydrogele

    Veröffentlicht am

    Im April 2017 sind 252 Veröffentlichungen über Chitosan und Chitosan Derivate entstanden. Die wissenschaftliche Zeitschrift „International Journal of Biological Macromolecules” publizierte die meisten Chitosan-bezogenen Artikel (23), gefolgt vom „Colloids and Surfaces B: Biointerfaces“ (7) und „Carbohydrate Polymers“ (6). Forscher aus China (48 Artikel) führen wie immer die Top Liste der führenden Nationen in der Chitosan Forschung an. Deutschland kann jedoch mit 5 Publikationen im April auch unter den Top 10 gefunden werden.

     Weiterlesen: Publikationen im April 2017 - Chitosan Hydrogele

  • Publikationen im März 2017 - Antimikrobielle Wirkung von Chitosan

    Veröffentlicht am

    Im März 2017 wurden 215 Artikel rund um Chitosan und Chitosan Derivate veröffentlicht. Die führenden Nationen in der Chitosan Forschung sind China (59), Indien (32) und USA (27). Die Veröffentlichungen beschäftigten sich überwiegend mit Nanopartikeln, Evaluierungsstudien und Pharmazeutischen Präparaten.

     Weiterlesen: Publikationen im März 2017 - Antimikrobielle Wirkung von Chitosan

  • Publikationen im Februar 2017 - Implantatmaterial mit Chitosan

    Veröffentlicht am

    343 Publikationen zum Thema Chitosan erschienen im Februar 2017. Die Hauptthemen adressierten Chitosan in Verbindung mit Nanopartikeln, Geweben und in Evaluierungsstudien. Führend in der Chitosan Forschung waren wieder China (57), Indien (29) und die USA (21).

     Weiterlesen: Publikationen im Februar 2017 - Implantatmaterial mit Chitosan

  • Publikationen im Januar 2017 - Layer-by-Layer Beschichtung mit Chitosan

    Veröffentlicht am

    Das Jahr 2017 startete im Januar mit vielen neuen Publikationen über Chitosan  und Chitosan Derivative (383 Artikel). Die meisten Veröffentlichungen kamen aus China (75), den USA (39) und Indien (25). Heute beschäftigen wir uns mit der Layer-by-Layer (LbL) Beschichtung mit Chitosan, meist in Kombination mit anderen Biomaterialien, und möglichen Anwendungen.

     Weiterlesen: Publikationen im Januar 2017 - Layer-by-Layer Beschichtung mit Chitosan

  • Die Welt des Chitosans im Jahr 2016 & Chitosane als Hilfsstoff für Impfstoffe

    Veröffentlicht am

    Zum Jahresende geben wir Ihnen einen Überblick der Veröffentlichungen mit Chitosanen und beleuchten die Verwendung von Chitosan mal in einem anderen Zusammenhang – als Hilfsstoff für Impfstoffe. Von der Anwendung von Chitosan könnten Humane- und Veterinärimpfstoffe profitierten.

     Weiterlesen: Die Welt des Chitosans im Jahr 2016 & Chitosane als Hilfsstoff für Impfstoffe

  • Publikationen im November 2016 - Chitosan für die Geweberegeneration

    Veröffentlicht am

    Diesen Monat beschäftigen wir uns mit dem Einsatz von Chitosan für die Konstruktion von Hautgewebe. In 2016 wurden insgesamt 129 Artikel veröffentlicht die sich mit „Chitosan“ und „Tissue Engineering“ beschäftigt haben. Die meisten Veröffentlichungen kamen aus China (42 Artikel), Indien (14) und den USA (14).

     Weiterlesen: Publikationen im November 2016 - Chitosan für die Geweberegeneration

  • Publikationen im Oktober 2016 - Chitosan Hydrogele

    Veröffentlicht am

    Im Oktober 2016 wurden insgesamt 375 Publikationen, unter anderem durch führende Wissenschaftler aus China (99 Artikel), USA (31) und Indien (30) publiziert. Der Schwerpunkt der Chitosan-Forschung bezog sich auf Nanopartikel, pharmazeutische Präparate und Gewebe.

    Für Chitosan Hydrogele gibt es zahlreiche Anwendungen. Chitosan-basierte Materialien können als Zellgerüste, Wundauflagen oder Knochenimplantate verwendet werden. Die zwei folgenden Studien beschäftigen sich mit Chitosan-Hydrogelen, der Veränderung ihrer Struktureigenschaften und dem Einsatz im Tiermodel.

     Weiterlesen: Publikationen im Oktober 2016 - Chitosan Hydrogele

  • Publikationen im September 2016 - Chitosan trifft auf Fleischbällchen und Garnelen

    Veröffentlicht am

    Eine kleine Lektüre passend für die Mittagspause: Unser Thema für September ist der Einsatz von Chitosan zur Verbesserung von Lebensmitteln.

     Weiterlesen: Publikationen im September 2016 - Chitosan trifft auf Fleischbällchen und Garnelen

  • Publikationen im Juli & August 2016 - Drug Delivery Systeme

    Veröffentlicht am

    Das Thema des heutigen Beitrags ist der Einsatz von Chitosan für Wirkstoff-Freisetzungsysteme in der Krebstherapie. Im Juli und August 2016 sind 33 Artikel erschienen, die sich mit Chitosan und Drug Delivery Systemen beschäftigen. Wie auch in der allgemeinen Chitosan-Forschung sind China (13 Artikel), die USA (5) und Indien (4) Spitzenreiter hinsichtlich der Anzahl an Veröffentlichungen. Die Artikel beschäftigen sich mit der Freisetzung von Medikamenten durch Chitosan-basierte Mikro- oder Nanopartikel, Hydrogele und Nanoverbundstoffe. Dabei wird meist die kontrollierte Abgabe von Zytostatika, Proteinen oder Peptiden untersucht (Quelle: www.gopubmed.org).

     Weiterlesen: Publikationen im Juli & August 2016 - Drug Delivery Systeme

  • Publikationen im Mai & Juni 2016 - Chitosan Oligosaccharide

    Veröffentlicht am

    Die Kleinen ganz groß – Herstellung und Einsatz von Chitosan Oligosacchariden:

    Im Mai und Juni 2016 wurden 639 Artikel über Chitosan veröffentlicht, welche vorwiegend die Themen Nanopartikel, pharmazeutische Präparationen und Evaluierungsstudien adressierten. Die publikationsstärksten Nationen im Bereich der Chitosan-Forschung waren wieder: China (128 Artikel), USA (42) und Indien (21).

     Weiterlesen: Publikationen im Mai & Juni 2016 - Chitosan Oligosaccharide

  • Publikationen im April 2016 - Tissue Engineering

    Veröffentlicht am

    Im April 2016 wurden 268 Publikationen über Chitosan veröffentlicht. Nach China (52 Artikel) und den USA (25) konnte sich Brasilien (15) den dritten Platz der Nationen, mit den meisten Veröffentlichungen rund um Chitosan, sichern.

     Weiterlesen: Publikationen im April 2016 - Tissue Engineering

  • Publikationen im März 2016 - Scaffolds für Neuronen aus Chitin

    Veröffentlicht am

    Im März 2016 gab es 289 Veröffentlichungen zum Thema Chitosan und Chitosan Derivate. Der Großteil der Artikel beschäftigte sich mit Chitosan Nanopartikeln und Polymeren, sowie Chitosan in pharmazeutischen Präparaten. Führend in der Chitosan Forschung sind China (55 Artikel), die USA (36) und Indien (21). In der regenerativen Medizin wird immer nach neuen Gerüstmaterialien für die in vitro Züchtung von Geweben gesucht. Die Gerüste müssen biokompatibel sein und das Zellwachstum unterstützen.

     Weiterlesen: Publikationen im März 2016 - Scaffolds für Neuronen aus Chitin

  • Publikationen im Februar 2016

    Veröffentlicht am

    70 Publikationen zum Thema Chitosan erschienen im Februar. Die Nation mit den meisten Veröffentlichungen war China (14) gefolgt von Iran (8) und Indien (8). Das Fachjournal Scientific Report – Nature veröffentlichte den Artikel von Kamat V. et al. vom Agharkar Research Institute in Indien.

     Weiterlesen: Publikationen im Februar 2016

  • Publikationen im Januar 2016

    Veröffentlicht am

    Im Januar erschienen bereits 77 Publikationen zum Thema Chitosan. Neben China (26) und den USA (11), liegt Ägypten (6) auf dem dritten Platz der Länder mit den meisten Veröffentlichungen.

     Weiterlesen: Publikationen im Januar 2016

  • Publikationen des Jahres 2015 im Überblick

    Veröffentlicht am

    Die Entwicklung der Chitosan-Forschung und -Anwendung schreitet stetig voran. Dies bestätigen auch die Zahlen der Veröffentlichungen des Jahres 2015. Es wurden über 2100 Artikel zum Thema Chitosan und Chitosan-Derivate publiziert. Vor allem die Forscher aus China (589), Indien (250) und den USA (214) sowie aus dem gesamteuropäischen Raum bilden den Kreis mit den meisten Veröffentlichungen.

     Weiterlesen: Publikationen des Jahres 2015 im Überblick

  • Publikationen im Mai 2015

    Veröffentlicht am

    166 Publikationen zum Thema Chitosan erschienen im Mai 2015. Im Nationen-Ranking belegten die Wissenschaftler aus China mit 39 Artikel den ersten Platz, gefolgt von Indien (16), den USA (12) und Italien (11). Die Forschungsschwerpunkte konzentrierten sich auf Nanopartikel, Bewertungsstudien und pharmazeutische Präparate.

     Weiterlesen: Publikationen im Mai 2015

  • Publikationen im April 2015

    Veröffentlicht am

    Im April wurden 139 Publikationen zum Thema Chitosan veröffentlicht, welche sich vorwiegend mit Evaluationsstudien, pharmazeutische Präparate und Nanopartikeln beschäftigten. Die führenden Nationen auf dem Gebiet der Chitosan Forschung waren China (48 Artikel), Indien (18) und die USA (13).

     Weiterlesen: Publikationen im April 2015

  • Publikation im Juli & August 2014

    Veröffentlicht am

    In den Sommermonaten Juli und August 2014 wurden 246 Artikel über Chitosan und Chitosan Derivate veröffentlicht. Diese Artikel wurden überwiegend durch Wissenschaftler aus China (59 Artikel), USA (31) und Indien (30) publiziert. Die Topthemen adressierten die Bereiche: Nanopartikel, pharmazeutische Präparate und Tierstudien.

     Weiterlesen: Publikation im Juli & August 2014

  • Publikationen im Mai & Juni 2014

    Veröffentlicht am

    In der Jahresmitte wurden 227 Artikel über Chitosan veröffentlicht.  Die Hauptthemengebiete waren Nanopartikel, pharmazeutische Präparate, Evaluierungsstudien, sowie Tier- und Human-Studien. Die führenden Nationen auf dem Gebiet der Chitosan-Forschung waren erneut China (69 Artikel), USA (28) und Indien (21). Von deutschen Wissenschaftlern wurden 5 Publikationen veröffentlicht.

     Weiterlesen: Publikationen im Mai & Juni 2014

  • Publikationen im März und April 2014

    Veröffentlicht am

    Im März und April wurden 234 Artikel über Chitosane veröffentlicht, welche vorwiegend die Themen pharmazeutische Präparationen, Nanopartikel, Evaluierungsstudien und Gewebe adressierten. Die erfolgreichsten Nationen im Bereich Chitosan-Forschung waren wieder: China (74 Artikel), Indien (24) und USA (19).

     Weiterlesen: Publikationen im März und April 2014

  • Publikationen im Januar und Februar 2014

    Veröffentlicht am

    Wissenschaftler aus aller Welt haben zu Beginn des Jahres 2014 wieder eine Vielzahl von hochinteressanten Artikeln über Chitosane publiziert. Insgesamt wurden 281 Artikel veröffentlicht, welche neue Einblicke in die Diversität des Biopolymers versprechen. Die erfolgreichsten Nationen im Bereich der Chitosan-Forschung sind erneut China mit 88 Publikationen, USA mit 33 Artikeln und Indien mit 23 Veröffentlichungen.

     Weiterlesen: Publikationen im Januar und Februar 2014

  • Publikationen im März 2015

    Veröffentlicht am

    Im März 2015 wurden insgesamt 201 Artikel über Chitosan und seine Derivate veröffentlicht. Die Hauptthemen adressierten Chitosane in Evaluationsstudien, Nanopartikel, pharmazeutischen Präparaten und Geweben. Die führenden Nationen in der Chitosan-Forschung waren wieder: China (51 Artikel), Indien (23) und die USA (21).

     Weiterlesen: Publikationen im März 2015

  • Publikationen im Februar 2015

    Veröffentlicht am

    Nach einem hervorragenden Start im Januar 2015 war die Anzahl von Publikationen im Februar leicht rückläufig. Es wurden 142 Publikationen von wissenschaftliche Journalen veröffentlicht, welche sich vorranging mit pharmazeutischen Präparaten, Nanopartikeln und Bewertungsstudien beschäftigten. Die drei führenden Nationen in der Chitosan Forschung waren wieder China (40 Artikel), Indien (19) und die USA (13). Deutsche Wissenschaftler konnten 5 Publikationen beitragen und sicherten sich somit einen Platz unter den Top 10.

     Weiterlesen: Publikationen im Februar 2015

  • Publikationen im Januar 2015

    Veröffentlicht am

    Zu Beginn des Jahres 2015 wurde eine unglaublich große Anzahl von neuen Publikationen über Chitosan veröffentlicht, was auf ein neues Rekordjahr schließen lässt. Insgesamt wurden 196 Artikel über Chitosan und seine Derivate von Wissenschaftlern aus aller Welt, insbesondere aus China (46 Artikel), Indien (29) und USA (15),  veröffentlicht. Die Hauptthemen umfassten Chitosan in Evaluierungsstudien, Nanopartikeln und pharmazeutischen Präparaten.

     Weiterlesen: Publikationen im Januar 2015

  • Veröffentlichungen im September und Oktober 2013

    Veröffentlicht am

    Im September und Oktober 2013 wurden insgesamt 290 Publikationen über Chitosan und dessen vielfältige Derivate veröffentlicht. Hierin wurden neue Kompositionen zu Chitosan basierten Nanopartikeln und pharmazeutischen Präparaten vorgestellt und Tier- und Humanstudien durchgeführt. Die führenden Nationen in der Chitosan Forschung sind China (75 Artikel), Indien (37) und die USA (27).

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im September und Oktober 2013

  • Veröffentlichungen im April 2012

    Veröffentlicht am

    Im April konnten sich Forscher und Entwickler über 147 Veröffentlichungen zum Thema Chitosan und Chitosan-Derivate freuen. Erneut wurden die meisten Artikel in China veröffentlicht (40 Artikel), woran sich Indien mit 13 und die USA mit 11 Artikeln anschlossen.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im April 2012

  • Antimikrobielle und Haut regenerierende Wirkung von Chitosan-Nanopartikeln

    Veröffentlicht am

    Die antimikrobielle Wirkung von Chitosan ist allgemein bekannt und wurde bisher in der Zahnmedizin zur Vorbeugung von Karies sowie in der Lebensmittel-Verpackungsindustrie zur Konservierung von Nahrungsmitteln genutzt.

     Weiterlesen: Antimikrobielle und Haut regenerierende Wirkung von Chitosan-Nanopartikeln

  • Chitin - Bio-Rohstoff zur Herstellung von N-ANA

    Veröffentlicht am

    Im Februar 2012 meldete die Technische Universität (TU) Wien eine neue Methode zur Gewinnung des begehrten Arzneimittelrohstoffs N-Acetylneuraminsäure (N-ANA) zum Patent an. Hierbei werden Schimmelpilze als „chemische Fabriken“ verwendet, die mit Hilfe des Bio-Rohstoffs Chitin das gewünschte Endprodukt erzeugen.

     Weiterlesen: Chitin - Bio-Rohstoff zur Herstellung von N-ANA

  • Intelligente Implantate durch Chitosan basierten Protonen-Transistor bald möglich?

    Veröffentlicht am

    Bisher bestand zwischen Menschen und Maschinen stets eine „Sprachbarriere“. Die Informations-übermittlung und Befehlsübertragung innerhalb des Schaltkreises erfolgt bei Maschinen und Geräten mit Hilfe von Elektronen. Lebende Systeme hingegen nutzen Protonen und Ionen, um Signale im Inneren des Körpers zu senden bzw. Aktivitäten wie z. B. die Muskelbewegung auszulösen.

     Weiterlesen: Intelligente Implantate durch Chitosan basierten Protonen-Transistor bald möglich?

  • Veröffentlichungen im Dezember 2011

    Veröffentlicht am

    Im Dezember wurden weltweit insgesamt 122 Artikel zum Thema Chitosan veröffentlicht. China blieb auch in diesem Monat Spitzenreiter.
    China:    32 Artikel
    Indien:    9 Artikel
    USA:    8 Artikel

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im Dezember 2011

  • Veröffentlichungen im November 2011

    Veröffentlicht am

    Mit insgesamt 168 Artikeln zum Thema Chitosan, ist der November der bisher publikationsstärkste Monat in diesem Jahr. Die drei Länder mit den meisten Veröffentlichungen sind erneut:

    China (53 Artikel),Indien (20 Artikel) und die USA (12 Artikel).

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im November 2011

  • Veröffentlichungen im Oktober 2011

    Veröffentlicht am

    Im Oktober kam es zu einem deutlichen Publikationsanstieg. Insgesamt wurden 144 Artikel zum Thema Chitosan veröffentlicht. Gemessen anhand der Publikationszahlen kann die gleiche Länder-Rangfolge wie im September aufgezeigt werden.
    Die meisten Publikationen kamen in diesem Monat mit 40 Artikeln aus China. Indien steht mit 13 Artikeln an zweiter Stelle. Gefolgt von den USA mit insgesamt 11 Veröffentlichungen.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im Oktober 2011

  • Veröffentlichungen im September 2011

    Veröffentlicht am

    Zum Thema Chitosan wurden im September insgesamt 62 Artikel veröffentlicht. Die meisten Publikationen kamen in diesem Monat mit 10 Artikeln aus China. Indien steht mit 7 Artikeln an zweiter Stelle. Gefolgt von den USA mit insgesamt 6 Veröffentlichungen.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im September 2011

  • Veröffentlichungen im August 2011

    Veröffentlicht am

    Insgesamt berichteten im August 58 Autoren und Autorengruppen über neue Erkenntnisse im Bereich der Chitosan-Forschung. Mit 20 Veröffentlichungen steht China im August erneut an der Publikationsspitze. Die USA und Indien teilen sich den zweiten Rang, gefolgt von Süd Korea.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im August 2011

  • Veröffentlichungen im Juli 2011

    Veröffentlicht am

    Die Anzahl der Veröffentlichungen zum Thema Chitosan ist im Monat Juli nach dem vormonatlichen Rückgängen, wieder leicht angestiegen. Insgesamt wurden 76 Artikel in diesem Bereich publiziert. Die Differenz zu den Publikationszahlen im Vorjahr, bei denen es sich um 83 Artikel handelt, ist dabei nicht erheblich.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im Juli 2011

  • Veröffentlichungen im Juni 2011

    Veröffentlicht am

    Mit 70 Artikeln ist in diesem Monat ein deutlicher Rückgang an Veröffentlichungen zu verzeichnen. Zum Vergleich, im Mai wurden 84 Artikel veröffentlicht. Gleichgesetzt mit dem Vorjahr, waren es im Juni 2010 129 Veröffentlichungen, was einer Differenz von etwa der Hälfte entspricht. Wieder waren es China und die USA, die die meisten Artikel veröffentlichten, gefolgt von Südkorea.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im Juni 2011

  • Veröffentlichungen im Mai 2011

    Veröffentlicht am

    Im Mai kam es erneut zu einem leichten Rückgang der Veröffentlichungen zum Thema Chitosan. Mit 84 sind es sechs weniger als im April, verglichen mit dem Vorjahr, jedoch zwei Publikationen mehr. Länder mit den meisten Veröffentlichungen waren erneut China, die USA und Indien.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im Mai 2011

  • Veröffentlichungen im April 2011

    Veröffentlicht am

    Im April kam es zu einem leichten Rückgang der Veröffentlichungen mit Chitosan. Mit 90 sind es im Vergleich zum Vorjahr 7 Publikationen weniger, im Vormonat jedoch berichteten 127 Artikel über Ergebnisse in der Chitosan-Forschung. Die am stärksten vertretenen Länder im April waren China, Indien und die USA. In Deutschland veröffentlichten 3 Forschungseinrichtungen ihre Ergebnisse.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im April 2011

  • Veröffentlichungen im März 2011

    Veröffentlicht am

    Im März 2011 wurden 127 Arbeiten über Chitosan veröffentlicht. Dabei waren China und die USA mit 35 und 15 Publikationen wieder die führenden Länder gefolgt von Indien mit 9 Publikationen. Die meisten Arbeiten beschäftigten sich mit dem Thema der pharmazeutischen Präparation (33 Publikationen), mit Evaluierungsstudien (31 Publikationen) und mit Nanopartikeln (26 Publikationen). In der folgenden Tabelle sind die Journale mit den meisten veröffentlichten Arbeiten über Chitosan und seine Derivate aufgelistet.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im März 2011

  • Tencel®C–Fasern aus Zellulose und Chitosan- sorgen für gesunde Haut

    Veröffentlicht am

    Die österreichische Firma Lenzing kombiniert die natürlichen Rohstoffe Zellulose (Holz) und Chitosan (Krustentiere) und schafft damit die neuartige Faser Tencel®C. Auf der internationalen Textilmesse in Paris wurde die Faser dem Markt vorgestellt. Mit zwei innovativen Textilherstellern werden erste Textilprodukte entwickelt.

     Weiterlesen: Tencel®C–Fasern aus Zellulose und Chitosan- sorgen für gesunde Haut

  • Veröffentlichungen im Februar 2011

    Veröffentlicht am

    Im Februar dieses Jahres wurden 81 Paper über Chitosan und seine Derivate veröffentlicht. Wie in den Monaten zuvor war auch im Februar China mit 21 Publikationen das aktivste Land in diesem Forschungsgebiet gefolgt von den USA mit 12 und Indien mit 4 Publikationen.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im Februar 2011

  • Veröffentlichungen im Januar 2011

    Veröffentlicht am

    Beginnend mit dem neuen Jahr wurden im Januar 2011 92 Artikel über Chitosan und seine Derivate publiziert. Die Topthemen im letzten Monat waren Evaluierungsstudien, Studien im Gewebe und über Nanopartikel mit 26, 25 und 21 Publikationen.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im Januar 2011

  • Veröffentlichungen im Dezember 2010

    Veröffentlicht am

    Im Dezember 2010 wurden 116 Artikel über das Thema Chitosan oder Chitosan-Derivate veröffentlicht. Mit 31 Publikationen über Chitosan ist China das Land, das die meisten Artikel publizierte, gefolgt von den USA mit 10 Publikationen und Indien mit 9. Dabei waren Chitosan-Nanopartikel, Evaluierungsstudien und pharmazeutische Entwicklungen von größtem Interesse (37, 34 und 33 Publikationen).

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im Dezember 2010

  • Wirksamkeit von Chitosan-Zahnpasta

    Veröffentlicht am

    Nitin Mohire und Yadav Adhikrao des Government College of Pharmacy in Vidyanagar, Indien entwickelten eine Chitosan-Kräuter-Zahnpasta und testeten deren Wirksamkeit.

     Weiterlesen: Wirksamkeit von Chitosan-Zahnpasta

  • Veröffentlichungen im September 2010

    Veröffentlicht am

    Neben interessanten Kongressen wie dem ESB Meeting (European Conference on Biomaterials) vom 11.-15. September in Tampere Finnland, gab es auch in den internationalen Journalen wieder viele Publikationen zu neuen Chitin und Chitosan Applikationen. Wie gewohnt stellen wir Ihnen einige Interessante Artikel näher vor.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im September 2010

  • Neuartige Synthese von Nano-Verbundmaterialien mit Chitin

    Veröffentlicht am

    Bruno Alonso und Emmanuel Belamie vom Institut Charles Gerhardt in Montpellier, Frankreich gelingt eine neuartige Synthese von anorganisch-bioorganischen Nano-Verbundmaterialien: die Herstellung von Chitin-Sliciumdioxid-Nanokompositen durch Selbstorganisation – mit einer bisher unerreichten Spezifität über Beschaffenheit und Struktur der Produkte.

     Weiterlesen: Neuartige Synthese von Nano-Verbundmaterialien mit Chitin

  • Nanopartikel: Trojanische Pferde für Arzneistoffe

    Veröffentlicht am

    Die große Herausforderung im Bereich medizinischer Innovationen ist so klein, dass sie mit bloßem Auge nicht wahrgenommen werden kann.  Nanotechnologie – vielversprechend und zukunftsweisend, um u. a. Medikamente mithilfe von Drug-Delivery-Systemen im Körper genau an den gewünschten Ort zu bringen. Auch Chitosan bildet Nano-Partikel.  Die Heppe Medical Chitosan GmbH forscht derzeit an optimierten Herstellungsverfahren. Welche Vorteile bringt diese Methode?

     Weiterlesen: Nanopartikel: Trojanische Pferde für Arzneistoffe

  • Veröffentlichungen im August 2010

    Veröffentlicht am

    Der Sommer neigt sich zum Ende – das heißt aber nicht, dass die News rund um Chitosan nicht heiß sind. Hier der Review der Chitosan Veröffentlichungen im August. 97 wissenschaftliche Artikel wurden veröffentlicht, in denen mit Chitosan gearbeitet wurde. Im Int J Biol Macromol wurden 8 Artikel veröffentlicht. Die Top drei Nationen bezogen auf die Anzahl der Artikel sind China, USA und Indien, gefolgt von Portugal auf Platz 4.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im August 2010

  • Veröffentlichungen im Juli 2010

    Veröffentlicht am

    In diesem Monat wurden weltweit  wieder viele bemerkenswerte Artikel über Chitosan veröffentlicht. Alles in allem erschienen 122 Publikationen in 67 verschiedenen Journals. In Hinblick auf die Anzahl der publizierten Artikel gehören China (31), die USA (20) und Süd Korea (10) zu den führenden Ländern.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im Juli 2010

  • Entdeckung: Mittel zur Reparatur von Nervenzellen

    Veröffentlicht am

    Youngnam Cho und Richard Borgens von der Purdue University in West Lafayette, USA fanden, wonach viele seit Jahren suchen: Ein Mittel um Nervenschäden im Rückenmark zu behandeln. Chitosan ist der neue Hoffnungsträger für Wissenschaft und Betroffene.

     Weiterlesen: Entdeckung: Mittel zur Reparatur von Nervenzellen

  • Chitosan dreht den Geschmacksstoff-Hahn auf

    Veröffentlicht am

    Lebensmittel aus biologischer Erzeugung liegen im Trend. Wissenschaftler entdecken, weshalb sie schmackhafter sind. So regt das Polymer Chitosan in Pflanzen auf natürlich Weise die Mechanismen an, die den Geschmack intensivieren.

     Weiterlesen: Chitosan dreht den Geschmacksstoff-Hahn auf

  • Biotechnologie = Spitzentechnologie

    Veröffentlicht am

    Ein Biotechnologie Unternehmen erhält den „Best Early Stage Company“ Award des New Jersey Technology Council (NJTC) und verweist andere Unternehmen aus Branchen wie Informationstechnologie, Energie und Umweltmanagement, Telekommunikation oder Nanotechnologie auf die Plätze.

     Weiterlesen: Biotechnologie = Spitzentechnologie

  • Frosch setzt auf die Kraft der Natur

    Veröffentlicht am

    Lassen sich Umweltschutz und Nachhaltigkeit mit Reinigungsmitteln verbinden? Wie passt Chitosan ins Konzept?

     Weiterlesen: Frosch setzt auf die Kraft der Natur

  • Chitosan-Rohstoff im Aquarium?

    Veröffentlicht am

    Die Besucher des Sea Life im belgischen Blankenberge dürfen sich über Neuzugang freuen. Neben jungen Pinguinen und Robben kann seit dem 2. April 2010 die japanische Riesenkrabbe Crabzilla bewundert werden.

     Weiterlesen: Chitosan-Rohstoff im Aquarium?

  • Jugend forscht - Chitosan-Projekt erfolgreich

    Veröffentlicht am

    "Schüler experimentieren" auch in diesem Schuljahr mit Chitosan. Johannes Wüllenweber vom Gymnasium Oberalster aus Hamburg überzeugt mit seinem Projekt zur Herstellung einer biologisch abbaubaren Folie aus Chitin und Chitosan.

     Weiterlesen: Jugend forscht - Chitosan-Projekt erfolgreich

  • Chitosan Scaffold lässt Stammzellen wachsen

    Veröffentlicht am

    Wissenschaftler der University of Washington in Seattle, USA entwerfen eine vielversprechende, neuartige  dreidimensionale Wachstumsgrundlage für Stammzellen. Hauptinhaltsstoffe sind Chitosan und Alginat.

     Weiterlesen: Chitosan Scaffold lässt Stammzellen wachsen

  • Chitosan - Alternative zu wachstumsfördernden Antibiotika

    Veröffentlicht am

    Wissenschaftler des Baskischen Technologie-Zentrums Neiker-Tecnalia testen Chitosan als gesunde Alternative zu verbotenen, wachstumsfördernden Antibiotika bei Wiederkäuern.

     Weiterlesen: Chitosan - Alternative zu wachstumsfördernden Antibiotika

  • Antimikrobielle Effekte von Chitosan in Meeresfrüchten

    Veröffentlicht am

    Forscher der Universität Hamburg haben die Wirksamkeit von Chitosan gegen vier Mikroorganismen untersucht, die besonders in Meeresfrüchten vorkommen.

     Weiterlesen: Antimikrobielle Effekte von Chitosan in Meeresfrüchten

  • Veröffentlichungen im Juni 2009

    Veröffentlicht am

    Auch zum Beginn des Sommers steht die Chitin und Chitosanforschung nicht in still. Weitere 130 Artikel wurden in Fachzeitschriften plaziert. Unter anderem kamen 50 Artikel aus China, 10 aus den USA und 9 aus Südkorea. Wollen Sie die Themenschwerpunkte erfahren?

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im Juni 2009

  • Chitosan Veröffentlichungen im Mai 2009

    Veröffentlicht am

    Neben dem Event des ersten Halbjahres 2009 - der Europäischen Chitin und Chitosan Konfernez Ende Mai in Venedig, gab es auch wieder vielseitige Artikel der Chitin und Chitosan Forschung in den wissenschaftlichen Zeitungen zu lesen.

     Weiterlesen: Chitosan Veröffentlichungen im Mai 2009

  • Chitosan Veröffentlichungen im April 2009

    Veröffentlicht am

    Welche Neuigkeiten gibt es im April? Was sind die heißesten Themen? In welcher Zeitung sind die meisten Artikel? Das erfahren Sie wenn Sie weiterlesen. Auch der April gestaltete sich wieder spannend. 100 Artikel wurden veröffentlicht, die wir Ihnen wie gewohnt ein wenig näher vorstellen wollen.

     Weiterlesen: Chitosan Veröffentlichungen im April 2009

  • Chitosan Forscherinnen gewinnen bei Jugend forscht

    Veröffentlicht am

    Die Jugend in Deutschland forscht auch zum Thema Chitosan. Zwei Schülerinnen ergattern sich sowohl auf regionaler als auch auf Landesebene jeweils nicht nur einen ersten Preis, sondern auch einen Sonderpreis beim Wettbewerb "Jugend forscht". Der Titel ihres Themas: Biopolymer, Lipidabsorber, Ionenaustauscher, Antimikrobiotikum: Das Multitalent Chitosan.

     Weiterlesen: Chitosan Forscherinnen gewinnen bei Jugend forscht

  • Chitosan als Basis von selbstheilenden Lacken

    Veröffentlicht am

    Eine spektakuläre Entwicklung gelang Wissenschaftlern der Universität Mississippi Süd in Hattiesburg – ein Material, das sich selbst repariert, wenn es UV-Licht ausgesetzt wird. Prof. Marek Urban und Doktorand Biswajit Ghosh forschten an dem Lack, dessen wichtigste Bestandteile Chitosan und Oxetan sind. Nach Ihnen kann dieses Prinzip bei sehr vielen Materialien von großem Nutzen sein.

     Weiterlesen: Chitosan als Basis von selbstheilenden Lacken

  • Aktuelle Artikel mit Chitosan Nanopartikeln

    Veröffentlicht am

    In den ersten zwei Monaten des Jahres wurden v.a. in den Zeitschriften: biomaterials [6],  biomed mater res a [2], j mater sci-mater m [2], langmuir [2], biomacromolecules [2] Artikel über Chitosannanopartikel veröffentlicht. Die Autoren kamen aus Asien, Europa und Nordamerika. Wir wollen Ihnen die behandelten Themengebiete im folgenden Artikel kurz vorstellen.

     Weiterlesen: Aktuelle Artikel mit Chitosan Nanopartikeln

  • Aktuelle Artikel mit Chitosan Nanopartikeln

    Veröffentlicht am

    In den ersten zwei Monaten des Jahres wurden v.a. in den Zeitschriften: biomaterials [6],  biomed mater res a [2], j mater sci-mater m [2], langmuir [2], biomacromolecules [2] Artikel über Chitosannanopartikel veröffentlicht. Die Autoren kamen aus Asien, Europa und Noramerika.

     Weiterlesen: Aktuelle Artikel mit Chitosan Nanopartikeln

  • 150 Jahre Chitosan - ein Allroundtalent wird entdeckt

    Veröffentlicht am

    Vor 150 Jahren wurde das Biopolymer Chitosan von C. Rouget durch das Kochen von Chitin in Lauge entdeckt. Seitdem steigt das Interesse an diesem Polymer stetig. Einerseits werden immer wieder neue Anwendungsgebiete erschlossen. Andererseits ist der Grundstoff Chitin ein nachwachsender Rohstoff, der jährlich in großen Mengen als Abfallprodukt der Lebensmittelindustrie entsteht.

     Weiterlesen: 150 Jahre Chitosan - ein Allroundtalent wird entdeckt

  • Chitin & Chitosan - Global Strategic Business Report 2008

    Veröffentlicht am

    Eine umfassende Studie des weltweiten Chitin und Chitosan Marktes ist erschienen.

     Weiterlesen: Chitin & Chitosan - Global Strategic Business Report 2008

  • Start up für Wundbehandlung

    Veröffentlicht am

    Doktoranden der University of Maryland, Robert H. Smith School of Business gründen ein start up, welches Produkte zur Blutstillung entwickelt. Zwei Produkte sind in der Entwicklungsphase. Ein gefiergetrockneter Schwamm und ein Spray auf Chitosanbasis.

     Weiterlesen: Start up für Wundbehandlung

  • Veröffentlichungen im März 2009

    Veröffentlicht am

    Auch im März stellen wir Ihnen die neuesten Veröffentlichungen rund um Chitin und Chitosan vor.

     Weiterlesen: Veröffentlichungen im März 2009

Kongresse und Messen

Treffen Sie uns 2021 auf folgenden Messen:

  • EUCHIS, 2021
  • CPHI 2021
  • Medica 2021
  • Asia Pacific Chitin and Chitosan Symposium, 2021, Süd-Korea

Zur Vereinbarung von Terminen, bitte kontaktieren Sie Frau Richter über sales(at)medical-chitosan.com

Kontakt

  • Heppe Medical Chitosan GmbH
    Heinrich-Damerow-Straße 1
    D-06120 Halle (Saale)
  • Tel.: +49 (0) 345 27 996 300
    Fax: +49 (0) 345 27 996 378
  • sales@medical-chitosan.com

News

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.