Skip to main content

News

head uk2

SARS-CoV-2 Forschung mit Chitosan - Bisherige Veröffentlichungen

Die Corona-Viruserkrankung COVID-19 hat die Welt seit Anfang 2020 fest im Griff. Zur Bekämpfung der Pandemie arbeiten Forscher und Unternehmen in der ganzen Welt an der Entwicklung von Schutzimpfungen und Medikamenten. Auch Chitosan hat Potential im Bereich der Impfstoffentwicklung und der Funktionalisierung von Schutzausrüstung wie Atemschutzmasken. Wir haben für Sie Zusammenfassungen aktueller Veröffentlichungen zu Chitosan als Hilfsmittel im Kampf gegen Corona erstellt.

Bisher wurden 10 Artikel mit den Schlagwörtern Chitosan und SARS-CoV-2 publiziert (Quelle: pubmed.gov, Stand 18.03.2021). Die Autoren der Studien forschen in Polen, Schottland, USA, Iran, Ägypten, Kanada, Indien, China und Malaysia. Die Anwendungsgebiete von Chitosan in der Bekämpfung von SARS-CoV-2 sind vielfältig und vielversprechend.

Highly Conserved Homotrimer Cavity Formed by the SARS-CoV-2 Spike Glycoprotein: A Novel Binding Site.

Kalathiya U, Padariya M, Mayordomo M, Lisowska M, Nicholson J, Singh A, Baginski M, Fahraeus R, Carragher N, Ball K, Haas J, Daniels A, Hupp TR, Alfaro JA. J Clin Med. 2020 May 14;9(5):1473. doi: 10.3390/jcm9051473.

Die Bindung des Spike (S)-Proteins an den ACE2 Rezeptor der Wirtszelle ist ein wichtiger Schritt in der Infektion mit SARS-CoV-2. Die Autoren untersuchten die Identifikation von potentiellen Angriffspunkten des Spike Proteins für medikamentöse Behandlungen. Ermittelt wurde die Timerkavität als potentielles Wirkstoffziel, über die unter anderem Chitosan eine Hemmung des SARS-CoV-2 auslösen könnte.

Quelle: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32422996/

Underscoring the immense potential of chitosan in fighting a wide spectrum of viruses: A plausible molecule against SARS-CoV-2?

Sharma N, Modak C, Singh PK, Kumar R, Khatri D, Singh SB.Int J Biol Macromol. 2021 Feb 16;179:33-44. doi: 10.1016/j.ijbiomac.2021.02.090. Online ahead of print. PMID: 33607132 Free PMC article. Review.

Das Review präsentiert Literaturdaten zur antiviralen Aktivität von Chitosan und Chitosan Derivaten und spekuliert über die Möglichkeit, Chitosan gegen SARS-CoV-2 einzusetzen.

Quelle: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33607132/

HTCC as a Polymeric Inhibitor of SARS-CoV-2 and MERS-CoV.

Milewska A, Chi Y, Szczepanski A, Barreto-Duran E, Dabrowska A, Botwina P, Obloza M, Liu K, Liu D, Guo X, Ge Y, Li J, Cui L, Ochman M, Urlik M, Rodziewicz-Motowidlo S, Zhu F, Szczubialka K, Nowakowska M, Pyrc K. J Virol. 2021 Jan 28;95(4):e01622-20. doi: 10.1128/JVI.01622-20. Print 2021 Jan 28.

Die Studie untersuchte die antivirale Wirksamkeit von HTCC (N-(2-hydroxypropyl)-3-trimethylammonium chitosan chloride) gegenüber dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 und MERS-CoV in vitro und ex vivo. Die Autoren stellten aus Chitosan (Molekulargewicht 250 ± 100 kDa, Deacetylierungsgrad 83%) und Glycidyltrimethylammoniumchlorid Polymere mit einem Substitutionsgrad von 57, 62, 63 und 77% her. Die Hemmwirkung von HTCC gegenüber SARS-CoV-2 und MERS-CoV Viren wurde in vitro an Vero Zellen bzw. Vero 6 Zellen, sowie ex vivo an humanen Atemwegsepithel (HAE) getestet. Mehr lesen.

Quelle: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33219167/

A review on chitosan and its development as pulmonary particulate anti-infective and anti-cancer drug carriers.

Rasul RM, Tamilarasi Muniandy M, Zakaria Z, Shah K, Chee CF, Dabbagh A, Rahman NA, Wong TW. Carbohydr Polym. 2020 Dec 15;250:116800. doi: 10.1016/j.carbpol.2020.116800. Epub 2020 Aug 18.

Chitosan ist ein aussichtsreiches Wirkstofftransportsystem für pulmonale Anwendungen und ist dadurch besonders in der Corona Pandemie für den Wirkstofftransport von besonderem Interesse. Nützlich sind dabei die mukoadhäsiven, permeationssteigernden und orts-/zellspezifischen Eigenschaften des biologisch abbaubaren und biokompatiblen Polymers. Entwickelt wurden bereits Nanocarrier basierend auf verschiedenen Mikroverkapselungs- und Mikro-Nano-Mischsystemen. Der aerodynamischen Charakter ist dabei wichtig um eine effiziente pulmonale Aerosolbildung und Inhalation zu ermöglichen. Mehr lesen.

Quelle: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33049807/

Localized and Systemic Immune Responses against SARS-CoV-2 Following Mucosal Immunization.

Chandrasekar SS, Phanse Y, Hildebrand RE, Hanafy M, Wu CW, Hansen CH, Osorio JE, Suresh M, Talaat AM. Vaccines (Basel). 2021 Feb 6;9(2):132. doi: 10.3390/vaccines9020132.

Die weltweite Verbreitung des SARS-CoV-2 kann nur durch die Entwicklung von Impfstoffen eingedämmt werden. Vektor-Impfstoffe (DNA und virale) können mit den heutigen Synthesetechnologien schnell und kostengünstig hergestellt werden. Herausforderungen bei DNA-Vakzinen ist die Degradation durch DNasen, die ineffiziente Aufnahme durch Antigen-präsentierende Zellen (APC) und die geringe Immunogenität. Das partikuläre Adjuvantsystem, mit Quil-A beladene Chitosan Nanopartikel (QAC), ermöglicht den Transport der Plasmid-DNA direkt zu den Zielzellen und die Freisetzung über die Zeit. Mehr lesen.

Quelle: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33562141/

A nanoscale genosensor for early detection of COVID-19 by voltammetric determination of RNA-dependent RNA polymerase (RdRP) sequence of SARS-CoV-2 virus.

Farzin L, Sadjadi S, Sheini A, Mohagheghpour E. Mikrochim Acta. 2021 Mar 10;188(4):121. doi: 10.1007/s00604-021-04773-6.

Entwicklung eines Sensors für die Frühdiagnose von COVID-19 durch die Bestimmung der RNA-abhängigen RNA-Polymerase (RdRP)-Sequenz von SARS-COV-2.

Quelle: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33694010/

Positively Charged Electroceutical Spun Chitosan Nanofibers Can Protect Health Care Providers From COVID-19 Infection: An Opinion.

Hathout RM, Kassem DH. Front Bioeng Biotechnol. 2020 Aug 18;8:885. doi: 10.3389/fbioe.2020.00885. eCollection 2020.

Quelle: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32974290/

A novel concept for treatment and vaccination against Covid-19 with an inhaled chitosan-coated DNA vaccine encoding a secreted spike protein portion.

Tatlow D, Tatlow C, Tatlow S, Tatlow S. Clin Exp Pharmacol Physiol. 2020 Nov;47(11):1874-1878. doi: 10.1111/1440-1681.13393. Epub 2020 Sep

Quelle: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32881059/

Induction of Potent and Durable Neutralizing Antibodies Against SARS-CoV-2 Using a Receptor Binding Domain-Based Immunogen.

Srivastava V, Niu L, Phadke KS, Bellaire BH, Cho MW. Front Immunol. 2021 Mar 11;12:637982. doi: 10.3389/fimmu.2021.637982. eCollection 2021.

In dieser Studie wurden Mäuse mit rekombinanten RBD-Antigen (Rezeptorbindungsdomäne des Spike-Glykoproteins) unter Verwendung von drei verschiedenen Adjuvantien (Zn-Chitosan, Alhydrogel und Adju-Phos) immunisiert und die Bildung von Antikörpern über 5 Monate hinweg beobachtet.

Quelle: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33777030/

 

chitosan, pharmaceutical, virus, Vaccines, SARS-CoV-2, Covid

Kongresse und Messen

Treffen Sie uns 2024 auf folgenden Messen:

  • 14. PBP World Meeting/ Research Pharm, Wien, Österreich, 18.-21.03.2024
  • EPNOE Workshop on Analytics of Polysaccharides, ETH Zürich, Zürich, Schweiz, 25.-26.06.2024
  • CPHI, Mailand, Italien, 08.-10.10.2024
  • MEDICA 2024, Düsseldorf, Deutschland, 11.-14.11.2024

Zur Vereinbarung von Terminen, bitte kontaktieren Sie Frau Richter über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Kontakt

  • Heppe Medical Chitosan GmbH
    Heinrich-Damerow-Straße 1
    D-06120 Halle (Saale)
  • Tel.: +49 (0) 345 27 996 300
    Fax: +49 (0) 345 27 996 378
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

News

Chitosan Laktat im Vollkornbrot?

Vollkornbrot hat im Vergleich zu Weißbrot viele gesundheitsfördernde Eigenschaften, allerdings oft eine härtere Kruste, weniger Volumen und eine dichtere Textur. In der vorgestellten Studie sollen die Eigenschaften von Vollkornbrot durch Chitosan Laktat verbessert werden.

Mikrofluidik zur Herstellung von Chitosan-TPP Nanopartikeln

Mikrofluidik kann durch das auf dem Nanolitergenaue Mischen die physiochemischen Eigenschaften von Nanopartikeln genau kontrollieren. Aus dem Grund soll in der vorgestellten Studie mit Hilfe von Chitosan der Heppe Medical Chitosan GmbH Nanopartikel zum Transport von Peptidwirkstoffen entwickelt werden. 

3D biogedruckte Chitosan-Netzwerke für dentale Anwendungen

Dentale, bakterielle Erkrankungen wie Paradontitis können zu Zahn- und Knochenverlust führen. In der vorgestellten Studie wurden Chitosan, Gelatine und Scutellariae baicalensis radix zu einem Hydrogel kombiniert um über 3D-Bioprinting ein entzündungshemmendes Implantat herzustellen.

Chitosan im Teebeutel? – Nationaler Tag des Frühstücks am Arbeitsplatz in den USA

Tee oder Kaffee ist sicherlich eine Philosophiefrage. Was wird als Erstes nach dem Ankommen im Unternehmen getrunken? In allen Fällen geht es um einen guten Start in den Tag. Aber ist zu viel Koffein gut? Kann man da nicht auch etwas mit Chitosan machen? Wir haben uns umgeschaut und sind in Südkorea fündig geworden. Ein Neuartiger Teebeutel, der den Tee im Becher selbst entkoffeiniert. Verwendet wurde dafür ein Alginat-Chitosan Hydrogel.

Cisplatin-Chitosan-Mikropartikel um wiederkehrenden Brustkrebs zu verhindern

Brustkrebs ist die häufigste bei Frauen auftretende Krebsart. Um das Auftreten von Metastasen und das Wiederkehren von Tumoren zu verhindern, soll in der vorgestellten Studie ein Hydrogel Brustimplantat hergestellt werden, dass mit Cisplatin-Chitosan-Mikropartikeln beladen ist.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.